Gepostet am 27.Sep. 2011 in Blog | Keine Kommentare

Windmühle

Seit dem Jahr 1927 stand sie still, die Windmühle in Retz. So lange, bis Gäste aus Holland vor ein paar Jahren den zur Windmühle gehörenden Heurigen besuchten. Bei einem feinen Glas Wein kam man nicht nur ins Gespräch mit der Besitzerfamilie Bergmann, sondern auch auf die Idee, die Windmühle zu restaurieren. Was doch ein Heurigenbesuch an einem der romantischsten Orte im Weinviertel für Konsequenzen haben kann! Das Unmögliche wurde verwirklicht, alles zerlegt und nach Holland transportiert, dort in mühseliger Arbeit entweder restauriert oder ersetzt und wieder nach Retz gebracht. Was an Aufwand, Initiative und Begeisterung nötig ist, um ein solches Projekt zu verwirklichen, kann man nur erahnen. Seit dem Frühjahr 2011 ist sie die einzige, vollständig eingerichtete und betriebsfähige Windmühle Österreichs.

Man muss keine Beziehung zu Aerodynamik und Wind haben, um sich hier ganz besonders wohl zu fühlen. Wer sie aber hat, dem erschließen sich Eindrücke, die man nicht beschreiben kann, man muss sie einfach erlebt haben.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.